|    |  DE

18. Mai 2020

Mein persönlicher Weg zu Increase Your Skills

Die Entwicklung unseres Start-Ups ist rasant. Wir sind bereits auf 10 Mitarbeitende gewachsen. Mit jeder neuen Person stößt eine neue Biografie mit einer interessanten persönlichen Vorgeschichte in unser Unternehmen. Eine möchten wir Ihnen heute vorstellen. Unser Kommunikationsmanager Mick nimmt Sie mit auf seine persönliche Reise in unser Unternehmen.

Mitarbeiter Start-up Büro


Es ist erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht. Über fünf Monate arbeite ich jetzt schon mit einer wunderbaren Kollegschaft zusammen. Um von meinem Weg zu Increase Your Skills zu berichten, muss ich ein wenig ausholen. Der Gründer von IYS, Hannes, und ich kennen uns schon viele Jahre. Wir lernten uns durch die Liebe zur Musik kennen und teilten denselben Musikgeschmack. Es dauerte nicht lang und wir starteten ein gemeinsames Musikprojekt. Wir spielten in vielen großen deutschen Städten und reisten gemeinsam zu einem Auftritt nach Warschau. Es entwickelte sich eine Freundschaft, die mir viele schöne Momente in meinem Leben bescherte.

Durch unsere beiden Umzüge in andere Städte verloren wir uns ein wenig aus den Augen. Zum ersten Mal erfuhr ich von seiner Idee für ein Unternehmen, als wir uns mit Bekannten in einer kleinen Runde trafen. Er sprach von einer E-Learning-Plattform, die Mitarbeitende durch Kurse in den Bereichen Datenschutz und IT-Sicherheit schulen soll. Ich fand den Ansatz super interessant, da ich große Chancen für die Zukunft der Firma sah. Es verging eine längere Zeit und ich verfolgte über soziale Netzwerke, wie aus einer kleinen Idee ein Unternehmen wurde, das rasant wuchs. Als erstes fiel mir die wirklich ansprechende Website auf, die Professionalität und Ästhetik vereint. Ich fand Gefallen an dem Gedanken, dass Lernen in doch sehr „trockenen“ Bereichen nicht langweilig sein muss. Warum sollte man sich in einen Raum setzen und einen halben Tag einer Person zuhören, die selbst bald einschläft, wenn man durch spannende E-Learning-Kurse in kürzerer Zeit effektiver lernt? Besonders die Idee, mit Animationen zu arbeiten, um die Teilnehmenden visuell anzusprechen, fand ich klasse. So verfolgte ich gerne die Entwicklung von Increase Your Skills zu einem Unternehmen mit Alleinstellungsmerkmal.

Am Ende meines Studiums telefonierte ich mit Hannes. Er benötigte Unterstützung für sein Team und er hätte dabei an mich gedacht. Durch meine Erfahrung als Medienpädagoge und angehender Kommunikationswissenschaftler fühlte ich mich in der Lage meinen Beitrag zum Erfolg von Increase Your Skills beizutragen. Die Vorstellung, selbst Projekte und Ideen in einem Start-Up zu entwickeln und umzusetzen, begeisterte mich. Es wirkte authentisch und interessanter als eine Tätigkeit in einer Medienagentur, in der jeder Arbeitsablauf vorprogrammiert ist. Ich wollte nach meinem Studium etwas erleben und mit einem Team arbeiten, das neue Wege gehen mag. Hier kocht nicht jede/r ihre/seine eigene Suppe, sondern es wird im Team voneinander gelernt, gearbeitet, neue Ideen entwickelt, diskutiert und Projekte umgesetzt. Ich bin froh, dass ich dieses Team finden konnte. Nun bin ich schon fünf Monate dabei und erweitere mein Wissen jeden Tag aufs Neue. 
Wenn ich auf die fünf Monate zurückblicke, bin ich erstaunt darüber, wie viel ich schon dazugelernt habe. Am Anfang half ich vielen Kolleg/innen mit kleineren Aufgaben. Ich schrieb Anleitungen für unsere neuen Mitarbeitenden, entwickelte einen Onboarding-Prozess und steckte viel Zeit in aufwendige Recherchen. Mit der Zeit bekam ich immer mehr Verantwortung und meine Arbeitsbereiche erweiterten sich. Ich übernahm das komplette Recruiting für unser Unternehmen. Bis heute führe ich Kennenlerngespräche, schreibe Stellenanzeigen, betreue Testaufgaben und verwalte unsere Präsenz auf Online-Jobbörsen. Es macht mir Spaß, den ganzen Bewerbungsprozess zu verfolgen und viele neue Menschen kennenzulernen. Es ist ein besonderer Augenblick, einen Bewerbenden eine Zusage mitzuteilen und sich auf die kommende Zusammenarbeit zu freuen. Ein weiterer Arbeitsbereich meiner Tätigkeit ist die Planung und Organisation unserer Messeauftritte. Endlich konnte ich einmal das Wissen anwenden, das ich im Studium gelernt habe. So war ich besonders stolz, die erste Zusage für einen selbstbearbeiteten Förderantrag für eine große IT-Messe in der Hand zu halten. Sie werden vielleicht darüber schmunzeln, aber für mich sind solch kleine Momente erwähnenswert, weil sie meine Weiterentwicklung treffend beschreiben. Sie zeigen das gegenseitige Vertrauen innerhalb unseres Teams auf, aber auch das Selbstvertrauen in die eigenen Kompetenzen. Leider durchkreuzte das folgenschwere Coronavirus meine Pläne und so werden viele Messeauftritte nicht oder in anderer Form stattfinden. Durch das Coronavirus veränderte sich auch mein Arbeitsleben fast vollständig. Die aufgezählten Tätigkeitsbereiche sind gerade nicht mehr so relevant wie vor der Krise. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung wurde überlegt, welche Aufgabenbereiche ich für die kommende Zeit dazulernen könnte. Zu meiner Zufriedenheit sollte es der Bereich des Online-Marketings werden. Ich lernte Grundwissen in der Suchmaschinenoptimierung und wie wichtig authentischer Content ist, um mehr Menschen zu erreichen. So arbeite ich zurzeit viel an unserem Blog, um Sie mit informativen und interessanten Artikeln zu versorgen. Ich hoffe, Ihnen macht es genauso Spaß den Blog zu verfolgen wie mir. Denn eines kann ich Ihnen verraten: es stecken sehr viel Ideenreichtum und Leidenschaft zwischen und in den Zeilen.

Wenn ich auf die ereignisreiche Zeit mit Increase Your Skills zurückblicke, bin ich immer wieder überrascht, wie viel in kurzer Zeit passiert ist. Ich bin neugierig auf die Zukunft und auf das, was ich alles erlernen werde. Mein Ziel ist es, den Bereich des Online-Marketings selbstständig zu verwalten. Eine Tätigkeit, die viel Verantwortung und Genauigkeit erfordert. Ich bin optimistisch, dass ich diese Aufgabe meistern werde. Meinen Fortschritt werden Sie auf unserem Blog mitverfolgen können – seien Sie gespannt auf die kommenden Projekte.

Autor: Mick Zander