|    |  DE

14. Mai 2020

Die Bedeutung von Compliance-Regeln für Unternehmen

Compliance ist ein wichtiger Baustein einer funktionierenden Unternehmenskultur. Dabei ist Compliance eng mit den steigenden Anforderungen an den Datenschutz und an die Informationssicherheit verbunden. Würde man 1000 Angestellte diverser Branchen und Firmengrößen befragen, bin ich mir ziemlich sicher, dass ein Großteil interne Compliance-Regelwerke und -Richtlinien nicht kennen würden. Dass alle Unternehmen Werte wie Integrität und Verantwortungsbewusstsein leben, kann durch Compliance-Vorgaben verlangt werden, aber wie so oft ist dies auch eine Frage der Unternehmenskultur und kann nicht nur durch Regelwerke abgebildet werden. Das Problem fängt schon bei der Wahrnehmung im Unternehmenskontext an. Ich beobachte das ja auch oft bei mir selbst.  Compliance wird häufig als Hindernis gedeutet und weniger als Wettbewerbsvorteil. Oder denken Sie, dass einzig und allein die Aufstellung guter Compliance-Regeln Ihnen einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschafft?  

Compliance


Führungskräfte mit Moral

Ein großer Anteil von Unternehmen wählt Führungskräfte eher nach strategischer Intelligenz und unternehmerischen Handlungen aus. Häufig wird zu wenig auf Integrität und Authentizität in Assesments geachtet. Selbst wenn darauf geachtet werden würde, muss das Unternehmen dann zusätzlich noch die Rahmenbedingungen schaffen, um diese Werte auch leben zu können. Doch hier kommt der Wettbewerbsvorteil ins Spiel. Wenn Führungskräfte Entscheidungen treffen können, die sowohl Compliance-Regeln berücksichtigen und zusätzlich noch die eigenen Werte vertreten, dann kann auch Empathie, Durchsetzungsvermögen und Rationalität vereint werden.  

Umgang mit Skandal und Krisen

Frage ich unterschiedliche Personen in meinem Umfeld, sind sich alle einig: Woran es bei den großen Skandalen wie dem Abgasskandal bei VW, Korruptionsverdacht beim Fußball oder dem Steuerskandal seitens Herrn Hoeneß fehlt, ist Transparenz. Doch diese können wir durch eine Verbindung von Unternehmenskultur und Compliance-Rahmenwerken erreichen.

Transparenz als Wettbewerbsvorteil

Gründer und Gründerinnen scheuen sich vor negativen Schlagzeilen und niemand liest gern über sein eigenes Unternehmen, dass gerade die Finanzierungsrunde geplatzt ist, Kurzarbeit auf dem Unternehmensalltag steht oder Stellen abgebaut werden müssen. Allerdings wird eins oft vernachlässigt und das ist die Wirkung von intransparenter Kommunikation. Ehrliche Kommunikation schafft bei Kundschaft und Mitarbeitenden Vertrauen. Unehrliche Kommunikation schürt Gerüchte und diese sind meist nicht mehr beherrschbar. Aus diesem Grund empfiehlt es sich gerade in Krisen eine transparente Kommunikation zu verfolgen und auch negative Aspekte mit aufzugreifen. Denn dies schafft Zusammenhalt und trägt zu einer gesunden Unternehmenskultur bei.
 

Compliance-Musterrichtlinie:

Wir möchten Sie dabei unterstützen ein eigenes Regelwerk anzufertigen und umzusetzen. Dafür haben wir für Sie ein Musterdokument vorbereitet, dass Sie als Grundlage eines eigenen Compliance-Systems verwenden können. Um es zu öffnen, müssen Sie auf den Download-Button klicken.

Download


Compliance-Regeln und deren Nutzen 

Compliance-Systeme und -Regelwerke sollen das Unternehmen vor Angriffspunkten schützen. Sie sollen Verstöße gegen das Compliance-System schnell erkennen und verhindern. Wenn Verstöße stattgefunden haben, dienen sie auch zur transparenten Kommunikation nach außen und nach innen. Weiterhin sind Compliance-Regeln auch für richtige Reaktionen im Umgang mit Ermahnungen, Abmahnungen und ggf. auch Kündigungen notwendig. Das wohl bekannteste Beispiel sind Geschenke von geschäftlichen Kontakten. Doch sollte ich ein solches Geschenk einfach annehmen, und wenn ja in welchem Rahmen? Um solchen Fragen vorzubeugen, sollten Unternehmen geeignete Handlungsleitfäden und Richtlinien aufstellen. Solche Regeln dienen nicht der Einschränkung von Mitarbeitenden, sondern vorwiegend dem Schutz und Ausschluss von Haftungsansprüchen.  

Autor: Hannes Hartung